MRT Angiographie

MRT Angiographie

Mit der MR-Angiografie können Gefäße im ganzen Körper dargestellt werden. Meist werden einzelne Abschnitte wie z. B. die Beingefäße, die Halsgefäße oder die Kopfarterien untersucht.

Typische Fragestellungen

Gefäßveränderungen im gesamten Körper wie z. B. Verengungen oder Verschlüsse, aber auch Aussackungen und Varianten können bestimmt werden.

Ablauf der Untersuchung

Der betroffene Gefäßabschnitt wird im MRT mit Spulen abgedeckt und untersucht. Zum Teil muss ein Kontrastmittel in die Vene gegeben werden. Dieses Kontrastmittel wird in sehr kleinen Mengen verabreicht und in der Regel sehr gut vertragen.

Nach der Untersuchung werden die Bilddaten verarbeitet und 3D-Aufnahmen angefertigt.

Was ist, wenn sich Stents/Gefäßstützen in den Arterien befinden?

Die Untersuchung kann bedenkenlos durchgeführt werden. Es kann jedoch sein, dass zum Teil Artefakte im Stentabschnitt bestehen, so dass dieser nicht immer sicher beurteilt werden kann.